Auswertung der eingesandten Arbeiten zum 3. Hubertusburger Jugend-Friedenspreis 2014

Folgende Arbeiten zum 3. Hubertusburger-Jugend-Friedenspreises 2014 werden gewürdigt:

 

- Yasmin Schmidt (15) von der Oberschule Trebsen

 

- Projektgruppe Schulgeschichte der Max-Klinger-Schule Leipzig

mit den Schülern Marvin Lippold, Daniel Werner, Kevin Richter, Felix Englisch,

Xenia Mayer, Ron Leuchtemann,

und den Lehrern: Ralph Rüdiger und Rainer Noack

 

- Emma Bokern und Cara Jaeckel vom Lößnitzgymnasium Radebeul

 

 

 

Bei der Ausschreibung und der Würdigung zum 3. Hubertusburger Jugend-Friedenspreis 2014 wurden wir von der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen und vom Rotary-Club Torgau-Oschatz unterstützt. Herzlichen Dank dafür!

 

Eine Ehrenurkunde erhalten die Schulen dieser Teilnehmer (Oberschule Trebsen, Max-Klinger-Schule Leipzig und Lößnitzgymnasium Radebeul).

 

Die Würdigung der Teilnehmer nimmt die sächsische Staatsministerin für Kultus, Brunhild Kurth, am 19. September 2014 im Ovalsaal der Hubertusburg vor. Die Schüler, teilnehmenden Lehrer und ihre Schulleiter sind dazu nach Wermsdorf eingeladen worden.